Fußball und Fairness

(Nicht nur) manchmal frage ich mich, ob den FIFA-Verantwortlichen eigentlich klar ist was für einen Milliardenmarkt sie bewirtschaften und wie dilettantisch sie das tun. Seit 2010 hat sich da eigentlich nicht viel an meiner Einschätzung geändert. Aber das nicht geahndete Foul an Neymar und die Geschehnisse rund um das Viertelfinale zwischen den Niederlanden und Costa Rica haben mich noch auf ganz andere Ideen gebracht:
Bekanntlich darf man ja nur drei Mal wechseln. Im Zweifelsfall bedeutet das, dass bei einer späten Verletzung des Torwarts ein Feldspieler ins Tor muss. Je skrupelloser ein Team agiert und teilweise absichtlich Spieler verletzt könnte das groteske Auswirkungen haben. Zum Beispiel wäre es denkbar (und angesichts der o. g. Geschehnisse vielleicht gar nicht mal so unrealistisch), dass eine Mannschaft die wirklich unbedingt gewinnen will direkt vor dem Elfmeterschießen den gegnerischen Torwart absichtlich verletzt um so einen erheblichen Vorteil zu erlangen. Ich frage mich mittlerweile, ob eine so grobe Unsportlichkeit überhaupt in relevanter Weise geahndet würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*