SVN-Repositories aus Windows unter OpenSuse übernehmen

Unter Windows habe ich bereits seit ein paar Jahren Projekte mit Subversion verwaltet. Natürlich möchte ich die Informationen über vorherige Versionen auch unter OpenSuse nicht verlieren. Ein einfaches Kopieren des SVN-Repositories zeigte leider nicht den gewünschten Effekt. Nach mehreren Tagen und diversen Foren-Suchen hier die richtige Vorgehensweise:

1. Einen Dump des Windows-Repositories erstellen
Unter Windows In der Kommandozeile folgenden Befehl eingeben:

svnadmin dump c:\repo_source > d:\repodump.dump

Wobei repo_source natürlich durch den Namen des Repositories unter Windows und repodump.dump durch den Namen des zu erzeugenden Dump-Files zu ersetzen ist. Die Endung .dump ist da tatsächlich hilfreich.

2. Vorbereitungen für OpenSuse
Die folgenden Pakete müssen installiert sein:
– subversion
– kdesvn (wenn man mit KDE arbeitet)

3. Neues Repository unter OpenSuse erstellen mit Kdesvn
kdesvn starten (z. B. über die Konsole), dann
Datei->Subversion Admin->Erstelle und Öffne ein neues Repository auswählen
Als „Pfad zum Repository“ den entsprechenden Ordner auswählen oder auch direkt darüber anlegen. Der vorausgewählte Typ „FSFS“ und die beiden Häkchen passen und man kann mit OK bestätigen.

4. Einlesen des Dumps des alten Repositories
In Kdesvn Datei->Subversion Admin->Lade Datei in ein Repository auswählen, dann
Unter Dump-Datei die unter Schritt 1 erzeugte Dump-Datei auswählen
Unter „Lade in Repository“ das in Schritt 3 erzeugte Repository auswählen
Wichtig: Wenn wie unter 3. beschrieben das Häkchen für „“ gesetzt wurde, hier jetzt „trunk“ auswählen.
Mit OK bestätigen und warten bis alles eingelesen ist („Laden des Dumps beendet“).

Und das war’s auch schon. Jetzt kann man unter OpenSuse mit dem SVN-Repository arbeiten, als hätte es nie was von Microsoft gehört.

Weiterführende Links:
http://forum.subversionbuch.de – Ein Forum über Subversion in deutscher Sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*