Word-Tipp: Seitenumbrüche ohne Reue

Einer Sache bei Word, die mich schon immer geärgert hat bin ich heute auf die Schliche gekommen. Wenn man einen Seitenumbruch vor einem Absatz einfügt, der beispielsweise eine Hintergrundschattierung hat, dann wird diese Schattierung (und noch ein paar andere Formatierung) auf die Seite davor (mit dem Seitenumbruch) übernommen. Das Löschen dieser Formatierung auf der vorhergehenden Seite hat leider auch das Löschen auf der nächsten Seite zur Folge, was ja nicht Ziel der Übung ist:

Das Problem

1. Lösungsidee:
Eine leere Zeile auf der 2. Seite, die ohne Formatierung auskommt.
=> Sorgt leider für eine unnötige Leerzeile

Lösung 1

2. Lösungsidee:
Abhilfe wusste ich mir bisher erfolgreich durch die Verwendung von „Abschnittswechsel nächste Seite“ zu schaffen – was jedoch leider auch zu einem Abschnittswechsel führte, was wiederum bei den Kopf- und Fußzeilen etc. manchmal Mehrarbeit verursachte.

Lösung 2

3. Lösungsidee (der Königsweg):
Eine etwas versteckte Option macht eine noch elegantere Lösung möglich. Im Menü Absatz gibt es die Registerkarte „Zeilen- und Seitenumbruch“. Dort kann ein Häkchen vor „Seitenumbruch oberhalb“ gesetzt werden. Und das Ergebnis ist genau das gewünschte: Ein Seitenumbruch an der richtigen Stelle, aber kein störender Abschnittswechsel. Kleiner Pferdefuss: Es wird kein Steuerzeichen angezeigt.

Lösung 3

et voilá

Das Ergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*