Eoin Colfer: Artemis Fowl – Die Akte

Über Artemis Fowl habe ich ja schon einiges hier in diesem Blog berichtet. Durch einen Kollegen bin ich auf ein quasi außer der Reihe erschienenes Buch namens „Die Akte“ gestossen. 2004 wurde dieser Band sozusagen dazwischen geschoben und dürfte nur für Fans interessant sein (=als Einstieg in die Serie nicht zu empfehlen). Was kriegt man also auf den 170 Seiten geboten? Einmal die Geschichte von Holly Shorts Zulassungsprüfung zur ZUP-Abwehr (nach deren Lektüre man auch weiß, warum sie wie zu Trouble Kelp und Commander Julius Root steht) und die Geschichte wie Artemis Fowl und Mulch Diggums das Fei-Fei-Diadem stehlen, das Artemis seiner Mutter schenkt. Außerdem ein paar „Interviews“ mit den Hauptcharakteren der Serie, ein paar (eher für Kinder interessante) Spielchen und einen in „gnomischer“ Schrift geschriebenen Text über mehrere Seiten. Letzteren habe ich mir ehrlich gesagt gespart zu übertragen. Bestimmt gibt es jemanden, der sich schon mal die Mühe gemacht hat, das online zu stellen, oder?

Fazit: Nette Unterhaltung für Fans; keine großen Überraschungen – ein klassiches „nice to have“, aber kein Muss.

Die in einigen Bereichen entstandene Grundsatzdebatte, ob Colfer mit diesem Buch nur zusätzlich Geld scheffeln wollte oder es sich um ein nettes Feature für Fans handelt möchte ich hier nur insoweit eingehen: So what? Keiner ist gezwungen das Buch zu kaufen, aber es ist auf jeden Fall eine nette Ergänzung der regulären Reihe.

„Artemis Fowl – Die Akte“ gibt es als Taschenbuch, Gebundenes Buch und als Hörbuch. Bei letzterem würde mich sehr interessieren, wie die Rätsel und die Interviews umgesetzt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.