Samsung HT-F5500 schaltet sich ab – so kann man ihn reparieren

Disclaimer vorweg: Dieser Artikel ist meine persönliche Meinung. Alle Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne jegliche Gewähr.

Die Heimkinoanlage Samsung HT-F5500 wird schon seit einigen Jahren nicht mehr verkauft, tut aber bei mir noch immer einen guten Job. Bis vor zwei Wochen, als der Player sich immer wieder nach 20-40 Minuten Benutzung plötzlich ausschaltete, um sich nach ein paar Sekunden wieder einzuschalten. Sehr, sehr nervig wenn man gerade einen Film schauen möchte. Auf dem Display erschien eine Nachricht „FAN NG“.

OK, nach 8 Jahren könnte es mal Zeit für einen neuen Blu-ray Player sein, dachte ich mir. Und vielleicht gibt es ja auch ein tolleres Modell bei dem man z. B. den integrierten Browser wieder nutzen oder gar normale Apps aus dem Playstore installieren kann und nicht nur die von Samsung vorgesehenen von denen es manche dahinterstehende Produkte („Lovefilm“) gar nicht mehr gibt, die man aber einfach nicht vom Startbildschirm wegbekommt. Um es kurz zu machen: Klar gibt es tollere Player und manche sogar mit einem einigermaßen aktuellen Android, aber leider kaum Geräte mit HDMI-IN (was ich sehr praktisch finde, um z. B. einen Laptop als Quelle anzuschließen) und vor allem hätte es in jedem Fall bedeutet, dass ich alle Boxen hätte austauschen müssen, weil kaum ein Player noch die klassische 5.1. Verkabelung anbietet.

Glücklicherweise bin ich durch die Suche in diversen Foren auf eine Reparaturlösung gestoßen, mit der ich meine Anlage jetzt vielleicht noch mal 8 Jahre betreiben kann.

Erste Erkenntnis: „FAN NG“ bedeutet „Fan no good“, sprich, der kleine eingebaute Ventilator ist offensichtlich nicht mehr ganz frisch. Das macht sich dann nach einigen Minuten dadurch bemerkbar, dass das System herunterfährt, um sich dann (nach einer Abkühlpause) wieder hochzufahren.

Zweite Erkenntnis: Ebenfalls durch intensives Internetstudium ließ sich herausfinden, dass sich der Lüfter grundsätzlich sehr einfach austauschen lässt. Und mit einfach meine ich: 3 Schrauben hinten lösen, um den Gehäusdeckel anzuheben und noch mal 2 Schrauben beim Lüfter um ihn herausheben zu können. Ach ja: Man muss auch noch das Lüfterkabel aus der vorgesehenen Halterung entfernen (ohne Werkzeug). Danach alles wieder genauso einschrauben und den Deckel wieder zu machen. Also alles in allem: Ziemlich genau das Bastel-Niveau das ich bieten kann. Kein Löten, keine gefährdeten Teile, alles einfach zu machen.

Dritte Erkenntnis: Etwas schwieriger zu finden, war die genaue Bezeichnung des Lüfters: „AH31-00066A“. Fündig geworden bin ich beim Händler www.samsungersatzteile.com bei dem ich den Lüfter für ca. 38 Euro inkl. Versand bekommen habe. Der Einbau hat ca. 5 Minuten gedauert. Läuft jetzt wieder seit einer Woche problemlos.

Vielleicht hilft dieser Bericht ja jemand anderem, der ein ähnliches Problem hat. Dann können wir gemeinsam etwas gegen unnötige Neubeschaffungen tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.