Nur noch bis Mittwoch: Eintragen für echten Nichtraucherschutz in Bayern

In Bayern gibt es – anders als in fast allen anderen Bundesländern – die durchaus sinnvolle Einrichtung des Volksbegehrens. Das muss ich auch Zugezogener neidvoll anerkennen. Volksbegehren heisst, dass man durch seine Unterschrift die Politik zum Handeln bewegen kann. Wenn nämlich genug Unterschriften zustande kommen, dann muss der Bayerische Landtag einen Gesetzentwurf nämlich entweder _ohne_Änderungen_ (!) annehmen, oder in einem Volksentscheid einen Gegenentwurf zur Abstimmung stellen.

Seit dem 19. November gibt es jetzt ein laufendes Volksbegehren zu einem heiß diskutierten Thema: Dem Nichtraucherschutz in bayerischen Gaststätten. Wie befreiend war es doch, als man plötzlich merkte „Ich kann in die Kneipe gehen und stinke danach nicht wie ein Kettenraucher“. Leider ist das ursprünglich sehr strenge Verbot mittlerweile durch sehr viele Ausnahmen aufgeweicht worden. Mit dem Volksbegehren soll jetzt eine ausnahmelose Regelung umgesetzt werden. Mehr dazu unter: www.nichtraucherschutz-bayern.de/unsere-ziele/ziele.html

Benötigt werden insgesamt die Unterschriften von 10% aller Wahlberechtigten. Das sind in Bayern 9,5 mio – also werden ca. 950 000 Unterschriften benötigt. Das ist sehr, sehr viel und muss innerhalb von zwei Wochen erreicht werden. Trotzdem sieht es bisher ganz positiv aus. Vor allem in Mittelfranken: www.nichtraucherschutz-bayern.de/zwischenstaende.html. Es fehlen aber (Stand 30.11.) noch ca. 150.000 Unterschriften.

Wem also ein echter Nichtraucherschutz am Herzen liegt: Bitte unbedingt noch eintragen! Es geht (nur) noch bis Mittwoch. Wäre sehr schade, wenn es scheitert.

Alle Infos (auch wann und wo man sich eintragen kann) unter: www.nichtraucherschutz-bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*