Ralf Isau. Der Kreis der Dämmerung IV: Der unsichtbare Freund

Jetzt habe ich ihn also hinter mir – den letzten Band der Saga vom Jahrhundertkind. Das Ende hält noch einmal eine interessante Überraschung bereit, über die man tatsächlich noch mal etwas ins Grübeln kommt. Der vierte Band ist vom Lesevergnügen her noch am ehesten mit dem ersten zu vergleichen. Stellenweise war es zäh, teilweise hatte man auch das Gefühl, es sollte im Schnelldurchlauf so einiges abgehakt werden, weil es kommen muss, ohne dass wirklich gute Ideen dahinter stecken.
Man erhält durch die Serie noch einmal einen kleinen Überblick über die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts. Leider wirkt das ganze etwas unfertig und manchmal etwas holperig. Schade, denn da wäre mehr drin gewesen. Vielleicht war es auch so, dass der Autor eine sehr gute Idee hatte, die konsequent zu verfolgen, ihm aber letztlich zu groß und aufwändig wurde, weshalb als Ergebnis nicht das heraus kam, was von der Anlage her möglich gewesen wäre.

Ralf Isau. Der Kreis der Dämmerung IV: Der unsichtbare Freund bei Amazon für ca. 8 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.